Ueli Gubler wird sein neues Buch  «Geschichte und Geschichten rund um den Thurgau» am  Herbstfest 2017 vom Zentrum Bindersgarten präsentieren.  Das Buch wird während dem Herbstfest zum SOnderpreis von Fr. 28.50 angeboten. Zusätzlich wird Herr Gubler am Mittwoch, 13. September, ab 15:00 einen Vortrag machen, welcher von unserem Heimleiter Otto Egloff organisiert wird.

 

Eigentlich hatte Ueli Gubler nicht vor ein Buch zu schreiben. Von Beruf ist er Ingenieur. Da er sich aber immer schon für die Geschichte des Kanton Thurgau interessierte und über die Jahre spannende Bücher ansammelte, hatte er genug Material, für sein gerade erschienenes Buch «Geschichte und Geschichten rund um den Thurgau».

Dass es den Thurgau seit 1803 nicht nur als Landschaft, sondern auch als Kanton gibt, ist einigermassen bekannt. Weniger bekannt ist, dass der Begriff PAGUS DURGAUGENSIS schon auf einem Dokument des Jahres 744 auftaucht. Die gut 1000 Jahre dazwischen sind für die meisten ein Buch mit sieben Siegeln. Diese Lücke soll mit diesem kleinen Werk geschlossen werden. Ist es das mangelnde Interesse der Thurgauer an ihrer Biographie oder der Umstand, dass es kein entsprechendes Werk auf dem Markt gibt? Vielleicht trifft beides zu. Ein wesentlicher Faktor könnte sein, dass der Thurgau über all die Jahrhunderte keinen Helden hervorbrachte. Daraus den Schluss zu ziehen, seine Geschichte sei langweilig, trifft nicht zu. Vielleicht sind wir Thurgauer bescheiden geblieben, weil es uns an heroischen Helden fehlt. Es ist nicht so, dass auf dem Boden des Thurgaus nichts los gewesen wäre – nur – der Thurgau war stets die Bühne, auf der auswärtige Akteure ihre Konflikte austrugen, mehr nicht. So ist es denn die Summe verschiedenster Episoden und Ereignisse, welche die Geschichte des Thurgaus ausmachen.